Dabei sein: Cross Section

Im Februar muss man in Budapest ins Theater gehen! Denn vom 10. bis zum 13. Februar 2010 findet Cross Section in Budapest statt, ein Theaterfestival, welches zum Ziel hat die großen ungarischen Theater dem ausländischen Publikum vorzustellen. Die etabliertesten ungarischen Bühnen präsentieren vier Tage lang Werke ihres Spielplans mit englischen Übertiteln. Das Katona-József Theater, das Nationaltheater Budapest und Örkény Theater zeigen ihr Können und laden die Gäste, Residenten und Besucher ein, die Vorstellungen zu besuchen. Weiterlesen

Dabei sein: The Original Elvis Band

Der King lebt, auch Jahre nach seinem Ableben feiern die Fans ihr Idol, wie jemanden, der jeden Moment wieder auf die Bühne treten könnte. In der Papp László Budapest Sportaréna gastiert am 25.01.2011 „The original Elvis Band“ und feiert den 76. Geburtstags des Idols mit Stargästen aus Elvis Umfeld. Die Band erinnert an die großen Jahre des Rock’n’Roll und die Zeiten, in denen Las Vegas der Nabel der Musikwelt war. ”Wir wollen mit Dennis Jale und dem Budapester Publikum gemeinsam Elvis´ Geburtstag feiern”, sagt Lead-Gitarrist und Grammy-Gewinner James Burton. Weiterlesen

„La Fille mal gardée“ – Die schlecht behütete Tochter

Mutter Simone beim Holzschuhtanz

Mutter Simone beim Holzschuhtanz, Photo: Èder Vera

Die Inszenierung und die Choreografie Sir Frederic Ashtons bereichert den Budapester Ballettspielplan. Es ist ein Gewinn für das Haus, denn dieses Werk muss jede größere Ballettcompagnie im Repertoire haben. Das Nationalballett Ungarns hat dieses klassische Meisterwerk in sein Repertoire aufgenommen und dem begeisterten Publikum vorgestellt. Die Premiere beim legendären Sadler’s Wells Ballett ist in Erinnerung geblieben, ebenso die fast schon legendär zu nennende DVD- Einspielung des Royal Ballett aus dem Jahr 2005. In Deutschland ist diese Aufführung bei den Ballettcompagnien in Stuttgart und Karlsruhe zu sehen, es ist ein illustrer Kreis führender Compagnien, mit denen sich das Nationalballett vergleichen lassen muss. Weiterlesen

„Boldog 69: 09“ – Am Ende sind wir alle Ungarn!

Zukunft und Vergangenheit gemeinsam

Zukunft und Vergangenheit gemeinsam, Foto: Experidance

Je mehr sich dem Besucher die ungarische Kultur erschließt, eröffnet sich die Tatsache, dass Ungarn ein Land des Tanzes ist. Neben dem Nationalballett im Staatsopernhaus haben sich in der Hauptstadt unzählige größere und kleinere Compagnien gebildet, manche sind darunter, die mit einem festen Stamm an Tänzern arbeiten. Hinzu kommen viele freischaffende Tänzer. Aber neben der starken Tanzszene in der Hauptstadt, gibt es noch die, teilweise international renommierten, Compagnien im Land, hier sein die modernen Tanztheater von Györ, Pécs und Szeged genannt. In der Hauptstadt sind alle Compagnien durch eine Institution präsent: das nationale Tanztheater mit den seinen zwei großen Bühnen, eine auf der Burg, das Burgtheater, und eine im Palast der Künste. Weiterlesen